Abtransport von Göflan über Straße wird genehmigt - Laaser Marmor
2005

Abtransport von Göflan über Straße wird genehmigt

Mit der getrennten Nutzung des Weißwasserbruches in Laas durch die "Lasa Marmo" und jener im Göflaner Wantl durch die "Tiroler Marmorwerke GmbH" sahen sich vor allem die Schlanderser Gemeinde und die Fraktionsverwaltung von Göflan als Besitzerin des Wandlbruchs damit konfrontiert, dem neuen Betreiber auch eine entsprechende Abtransportmöglichkeit zur Verfügung zu stellen.

Abtransport von Göflan über Straße wird genehmigt

Die mittelfristige Lösung des Problems sah eine Seilbahn für den Marmortransport auf dem Schlanderser Gemeindegebiet vor. Doch kurzfristig musste eine andere Lösung her. Gegen den Widerstand einiger zuständiger Stellen und sogar gegen das negative Gutachten der eigenen Techniker genehmigte der Nationalpark, auf seinem Gebiet eine Forststraße zu einer Straße für den Marmortransport auszubauen.

Versione italianaEnglsih version