Nadia Sonzogno modernisiert die „Lasa Marmo“ - Laaser Marmor
1999

Nadia Sonzogno modernisiert die „Lasa Marmo“

Während Nadia Sonzognos zehnjähriger Führung des Unternehmens wurden einige alte Zöpfe abgeschnitten. Mehrere Winter hindurch ließ man von den Käufern, die das Calciumcarbonat für ihre Produktion benötigten, im firmeneigenen Gelände minderwertiges und beschädigtes Material zu Marmormehl verarbeiten. Immer nach dem Prinzip von Giuseppe Sonzogno: "Lasa é Lasa". Und selbst aus dem Abfall kann noch etwas Brauchbares gemacht werden.

Im operativen Bereich des Unternehmens tat sich in dieser Zeit auch einiges. Dem Betrieb gelang es die Produktivitätsrate von 29,6 Millionen Lire pro Arbeiter 1982 auf 101,7 Millionen im Jahre 1991 zu erhöhen und er pendelte sich auf diesem Niveau ein, womit die "Lasa Marmo" auch bessere Zahlen als die deutsche Steinindustrie liefern konnte. Mit Hilfe des Landes entstand eine moderne Werkshalle, der größte Teil des Maschinenparks wurde auf den neusten Stand der Technik gebracht und die Leistungsfähigkeit dadurch erhöht. Nadia Sonzogno war es nicht mehr gegönnt die Früchte dieser Arbeit zu ernten. Am 23. März 1999 starb die nierenkranke Unternehmerin unerwartet an den Folgen eines Herzstillstandes.

Nadia Sonzogno modernisiert die „Lasa Marmo“
Versione italianaEnglsih version