Matthias Gasteiger übernimmt den Weißwasserbruch - Laaser Marmor
1921

Matthias Gasteiger übernimmt den Weißwasserbruch

Warum die von den Bauern dominierte Gemeinde Laas den Marmorbetrieben, vor allem dem erfolgreichen Lechner nicht freundlich gesinnt war: die Bauern durchlebten damals häufig schwere Zeiten, hatten unter Missernten und unter dem Preisverfall ihrer Produkte zu leiden.

In den Marmorbetrieben, die ihren Arbeitern ein geregeltes Einkommen und geregelte Arbeitszeiten boten, sahen sie die Verantwortlichen für die gestiegenen Löhne ihrer Dienstboten. Zudem: mit Gasteiger bot sich der Gemeinde die Möglichkeit Lechner über einen Dritten unter Druck zu setzen, was sie tat. Gasteiger sicherte sich 1921 als Meistbietender den wirtschaftlich interessantesten Bruch im gesamten Tale und schwächte seinen direkten Konkurrenten Lechner ein weiteres Mal.

Matthias Gasteiger übernimmt den Weißwasserbruch
Versione italianaEnglsih version