Josef Blaas und Ludwig Veith - Laaser Marmor
1826 - 1828

Josef Blaas und Ludwig Veith

Obwohl die Qualität des Marmors als geeignet befunden wurde, wurden die ersten Abbauvorbereitungen und -versuche jedoch nach einiger Zeit wieder aufgegeben. Die Schwierigkeiten in der Brechung und Zulieferung scheinen zu groß.

Trotzdem begannen nun einige ortsansässige Personen, im Marmor ein viel versprechendes Geschäftspotential zu sehen: Josef Blaas, Sternwirt in Schlanders, nützte einige Zeit die Schmidinger Rechte in Göflan, und Ludwig Veith, Kronenwirt in Laas, ließ sich beim Berggericht Hall mit sechs Marmorgruben im Laasertal belehnen.

Josef Blaas und Ludwig Veith
Versione italianaEnglsih version