Paul und Peter Strudel - Laaser Marmor
1686

Paul und Peter Strudel

Die ersten Künstler, von denen bekannt ist, dass sie den Laaser Marmor in größerem Stil verwendeten, ihn als Unternehmer abbauten und dafür die Genehmigung der Behörden einholten, waren die Brüder Peter, Paul und Dominik Strudel aus Cles im Nonstal.

Die drei Brüder hatten ihre Ausbildung in den Schnitzwerkstätten ihrer Heimat begonnen und in den Werkstätten des aus München stammenden Carl Loth, des gebürtigen Tessiners Baldassare Longhena und des flämischen Bildhauers Giusto de Corte in Venedig fortgeführt.

Ab 1686 waren sie in Wien und rangen mit größter Hartnäckigkeit um die Gunst verschiedener Mäzene, etwa der Fürsten Johann Adam I. Liechtenstein und Johann von der Pfalz.

Dominik Strudel (1667–1715) war ein Erfinder und Entwickler, dem es gelang, Verträge für Verbesserungen bei der Entwässerung von Bergwerksschächten abzuschließen. Sein Bruder Peter rückte bald zum Hof- und Kammermaler auf. Für die Wiener Architektur haben die beiden Bildhauer Paul und Peter Strudel den Marmor erschlossen.

Paul und Peter Strudel
Versione italianaEnglsih version